Nur noch sechs Begegnungen stehen am heutigen Samstag in der Kreisliga 2 auf dem Programm. Die Spiele in Stockheim (gegen Marktgraitz) und in Burgkunstadt (gegen Kronach) fanden schon gestern statt (die Berichte lesen Sie auf Seite 28).

SV W/Neuengrün -
DJK-SV Neufang

Bereits um 15 Uhr wird diese richtungsweisende Partie angepfiffen. Dann haben die "Wölfe" (12.) die Chance, einen weiteren großen Schritt in Richtung Klassenerhalt zu tun. Sie haben fünf Punkte mehr als der DJK-SV Neufang (14.), der das Hinspiel mit 2:0 gewonnen hat und nach aktuellem Sachstand in die Relegation muss.

TSV Ludwigsstadt -
SV Friesen II

Im Kampf um Platz 2 muss der TSV Ludwigsstadt (2.) alles versuchen, die drei Punkte zu verbuchen. Schon ein Remis heute ab 15.30 Uhr könnte sich als zu wenig erweisen. Die Friesener Landesliga-Reserve hat fünf Punkte weniger und könnte theoretisch auch noch Vizemeister werden. Allzu groß sind die Chancen allerdings nicht mehr (Hinspiel 4:2).
SCW Obermain -
TSF Theisenort

Das Team aus Weismain hat Platz 2 nicht mehr in der eigenen Hand, sondern ist bei vier Punkten Rückstand auf fremde Hilfe angewiesen. Und außerdem müssen nach Lage der Dinge alle vier restlichen Spiele gewonnen werden. Das könnte sich schon gegen den TSF Theisenort als nicht einfach erweisen (16 Uhr). In der Hinrunde (2:2) gab es keinen Sieger.

TSV Steinberg - FC Burggrub
In den letzten beiden Heimspielen hat es der TSV Steinberg (13.) versäumt, im Abstiegskampf Boden gut zu machen und vielleicht sogar um die Relegation herumzukommen. Sollte heute ab 16 Uhr auch die Partie gegen den FC Burggrub (15.) verloren gehen, dann droht sogar noch der direkte Abstieg. Den Gästen, im Hinspiel 3:2-Sieger, hilft nur ein Sieg weiter.

TSV Marktzeuln -
VfR Johannisthal

Neben dem TSV Ludwigsstadt hat der TSV Marktzeuln (3.) die besten Chancen auf die Vizemeisterschaft. Auf diesem Weg will sich die Heimelf heute auch vom VfR Johannisthal (9.) nicht abbringen lassen. Die "Korbmacher" sind nach einem Zwischenspurt mittlerweile im gesicherten Mittelfeld angekommen. Im Hinspiel kassierten sie eine 2:5-Niederlage.

SG Roth-Main -
ASV Kleintettau

Ab 17 Uhr wird der Spieltag in Rothwind abgeschlossen. Dann geht es für beide Kontrahenten nur noch um die sportliche Ehre. Der ASV Kleintettau hat die Meisterschaft sicherlich gebührend gefeiert und möchte die Saison nun auch ungeschlagen zu Ende bringen. In der Hinrunde wurde die SG Roth-Main mit 3:0 bezwungen. han