Sofia — Ungeschlagen mit fünf Siegen hat die deutsche Nationalmannschaft der U18-Basketballer die Vorrunde der B-Europameisterschaft in der bulgarischen Hauptstadt Sofia abgeschlossen. Das Ziel Aufstieg in die A-Gruppe kann selbstbewusst weiter verfolgt werden. Schon vor der abschließenden Partie gegen Georgien standen die deutschen Talente als Gruppensieger fest, sodass Bundestrainer Alan Ibrahimagic mit den Kräften haushalten konnte. Dennoch gewann die deutsche Auswahl dank einer starken Aufholjagd im letzten Viertel mit 70:66 (19:20, 14:22, 13:13, 24:11). Bester deutscher Werfer war wieder einmal Andreas Obst (Bike-Cafe Messingschlager Baunach/TSV Tröster Breitengüßbach) mit 22 Zählern, der die Partie am Ende mit seinen Punkten noch drehte. Nach einem Ruhetag trifft das deutsche Team in der Zwischenrunde am heutigen Mittwoch (12.45 Uhr MESZ) auf Slowenien und am Donnerstag (15 Uhr) auf Finnland. Selbst eine Niederlage hätte keine Auswirkungen auf die Zwischenrunde gehabt, da das sieglose Georgien keine Chance mehr auf das Weiterkommen hatte. Der Bundestrainer: "Das war heute ein typisches Jugendspiel. Wir hatten keinen Ergebnisdruck und zu Beginn auch keinen Druck in der Verteidigung. Die Georgier haben gut getroffen und so Selbstvertrauen getankt. Die Jungs waren stolz genug, die Partie noch drehen zu wollen." red