95 Jahre ist Greta Erbe aus Effeltrich geworden und hat nicht nur an Jahren viel gesehen. Geboren und aufgewachsen ist sie in Moitzelfitz Kreis Kolberg-Körlin in Pommern. Nach dem Krieg fand sie mit ihrem Mann zunächst ein neues Zuhause in Dechsendorf und siedelte 1979 nach Effeltrich, wo sie sich ein Haus bauten. Aus der Ehe ging ein Sohn hervor, der sich mit seiner Frau um die Mutter kümmert.
Greta Erbes zwei Brüder sowie eine Schwester scheuten den Weg von Hamburg und Mecklenburg-Vorpommern nicht, um zusammen mit ihrer Schwester dieses Jubiläum zu feiern.
Moitzelfitz, ihren Heimatort in Polen, besuchte sie zweimal. "Heimat kann man nicht vergessen", sagt sie und erzählt von früheren Zeiten. "Aber in Effeltrich gefällt es mir auch gut", ergänzt sie und und lächelt zufrieden. Wenn auch nicht mehr alles so geht wie noch vor ein paar Jahren, wird sie nicht müde, da und dort im Haushalt zu helfen. Stellvertretender Landrat Otto Siebenhaar (FW) und Bürgermeisterin Kathrin Heimann (DEL) wünschten dem Geburtstagskind Glück und Gesundheit. Die Freude war besonders groß über die Glückwünsche ihres Enkels und des Urenkels.