"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr." So uralt das Sprichwort sein mag, so sehr hat es seine Gültigkeit behalten. Besonders wichtig scheint dies in Sachen gesunder Lebensweise.
Genau darauf zielte die Aktion der Fußball-Jugendabteilung des TSV 1860 Staffelstein und der Adam-Riese-Schule ab - ohne erhobenen Zeigefinger, aber mit Spaß und Aha-Effekt. "Bewegung soll Spaß machen", sagt Alexander Krappmann, der die Aktion mit Thomas Löffler organisierte.
Sportlicher Ehrgeiz packte die Schüler der fünften bis neunten Jahrgangsstufe an den Stationen des Fußballparcours. Schüler, die lieber das Tanzbein schwingen, kamen ebenfalls auf ihre Kosten mit Zumba-Trainerin Ines Rottenbacher. "Auf dem Sofa mit der Playstation kann man keine Muskeln aufbauen", sagte sie und wies darauf hin, dass sich durch Bewegungsmangel die Anfälligkeit für Krankheiten erhöhe und Sport die Konzentration fördere.