Hier sollen die Baumaßnahmen schon in den nächsten Wochen beginnen und im Sommer abgeschlossen sein.

Kurvig und eng

Dann folgt noch der Ausbau von Rudendorf nach Lußberg und von Lußberg bis Kottendorf/Förstersgrund. Aber die gut 600 beziehungsweise knapp 800 Meter langen Wege außerhalb der Ortschaften haben es in sich. Die Strecke ist hier bisher sehr kurvig und eng. Zur Lauter geht es teilweise fast senkrecht abwärts, auf der anderen Seite kommen steile Hügel, an manchen Stellen mit Wald. Hier muss das Straßenbauamt einiges tun, um die Straße nach den heutigen Verkehrsnormen zu bauen.
Die gute Nachricht: Die Fahrbahn soll mindestens 6,5 beziehungsweise sieben Meter breit werden. Damit ist eine Begegnung mit einem Bus oder Lastwagen im Gegensatz zu heute kein Problem mehr. Auch die Sicht soll deutlich verbessert werden.