"Es ist einfach super gelaufen", freut sich Brigitte Steiner vom Heilpädagogischen Zentrum Lichtenfels. Gern denkt sie an die Trödeltombola zurück, mit der sich die Verwaltung der Caritas-Einrichtung am Altenkunstadter Straßenfest beteiligte. Der Erlös in Höhe von 525,30 Euro kommt der Kathi-Baur- und der Kreuzberg-Kindertagesstätte in Altenkunstadt zugute. Das HPZ hat für beide Kitas die Betriebsträgerschaft.
Begleitet von ihrer Kollegin Nicole Bätz und von Azubi Nadine Will überbrachte Steiner am Donnerstag den Kindertagesstätten die Spende. "Wir hatten diesmal viele Kinderspielsachen im Angebot. Wahrscheinlich ist es deshalb so gut gelaufen. Wir waren ausverkauft", berichtete sie.
Steiner dankte der Gemeinde Altenkunstadt für die Möglichkeit, beim Straßenfest mit einer Tombola für den guten Zweck präsent sein zu können. Dank galt aber auch den Spendern von Sachpreisen und den Festbesuchern, die Lose gekauft haben: "Denn sie haben letztlich den Erfolg erst möglich gemacht." Steiner lobte den Hausmeister des HPZ, Ralf Kleber, für die tatkräftige Unterstützung.
"Mit dem Erlös unserer Trödeltombola unterstützen wir jedes Jahr zum Heilpädagogischen Zentrum gehörende Einrichtungen. Und diesmal waren die Altenkunstadter Kitas an der Reihe", erklärte sie. Im Namen der Kinder und Erzieherinnen dankten Leiterin Evi Beier von der Kreuzberg-Kindertagesstätte und ihre Kollegin Claudia Spieler von der Kathi-Baur-Kita der HPZ-Verwaltung für die Zuwendungen.
Und in beiden Einrichtungen weiß man auch schon, wofür das Geld verwendet wird. In der Kathi-Baur-Tagesstätte werden Spieler zufolge Kett-Tücher und andere Legematerialien für das Gestalten von Bodenbildern angeschafft.
"Und in der Kreuzberg-Kita finanzieren wir damit neues Spiel- und Therapiematerial", verkündete Evi Beier. Den Gästen aus Lichtenfels überreichten die Kita-Leiterinnen gebastelte Geschenke.