Kreis Haßberge — Die beiden punktgleich führenden Teams der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 3 treffen beim VfR Hermannsberg-Breitbrunn aufeinander, der den SV Ebelsbach erwartet. Klarer Favorit ist der Zweite der Vorsaison, TSV Kirchaich, in seinem Heimspiel gegen das Schlusslicht FC Knetzgau.
Nachlegen heißt die Devise bei den Spfr. Steinsfeld, die nach ihrem Erfolg in Zeil nun auch gegen den SC Geusfeld bestehen wollen. Doch beim Duell der beiden Tabellennachbarn könnten sich auch die Steigerwälder mit einem Dreier weiter Luft im Tabellenkeller verschaffen. - Das Gefühl nach einem Sieg kennen die Spieler der DJK Dampfach II fast schon nicht mehr, weshalb die wochenlange Negativserie gegen den SV Fatschenbrunn beendet werden soll. Da beide Kontrahenten nur durch einen Punkt getrennt sind, darf auf alle Fälle mit einem offenen Schlagabtausch gerechnet werden. - Kaum vorstellbar, dass der TSV Kirchaich ausgerechnet gegen den FC Knetzgau sein zweites Unentschieden oder gar seine zweite Heimniederlage kassiert. Nur wenn er das Tabellenschlusslicht mit seinen 24 Gegentreffern in vier Partien unterschätzt, droht eine böse Überraschung. - Das Gipfeltreffen steigt zweifelsohne beim VfR Hermannsberg-Breitbrunn, wenn der punktgleiche Verfolger SV Ebelsbach gastiert. Im Vorjahr setzten sich die Hausherren, derzeit beste Heimmanschaft der Liga, knapp mit 1:0 durch, weshalb der Auswärtstabellenführer diesmal natürlich noch motivierter antritt. - Nach zuletzt zwei deutlichen Niederlagen gegen Spitzenmannschaften ist die SG Fürnbach/Dankenfeld schon fast verpflichtet, die Partie gegen den FC 08 Zeil für sich zu entscheiden. Das Selbstvertrauen der Gäste um Spielertrainer Benny Wittig ist nach zuletzt vier sieglosen Partien sicher nicht sehr ausgeprägt.


Kreisklasse Schweinfurt 4

Drei Siege in Folge haben die Spfr. Unterhohenried förmlich ins Mittelfeld katapultiert. Auch im Gastspiel beim Tabellennachbarn SSV Gädheim will der Aufsteiger nicht leer ausgehen. - Um wieder Anschluss an die Spitzengruppe zu bekommen, will der SV Sylbach bei der SG Stadtlauringen/Ballingshausen zumindest nicht verlieren. - Der TSV Burgpreppach, der sich als Aufsteiger prächtig schlug, sollte auch beim Tabellenletzten SC Marktsteinach in der Lage sein, zumindest einen Punkt mitzunehmen, auch wenn sich der Gastgeber sicher wehren wird. - Nicht gut sieht es für den SC Maroldsweisach beim Tabellenführer TV Königsberg aus, zumal der Gast weiterhin auf zahlreiche Leistungsträger verzichten muss. Schon ein Remis wäre für den SC ein schöner Erfolg, doch für den TVK zählt nur der Dreier. - Nach der letztwöchigen Niederlage im Spitzenspiel gegen Königsberg ist beim SV Hofheim Wiedergutmachung angesagt. Beim RSV Buch haben sich die Gäste vorgenommen, zumindest den zweiten Tabellenplatz zu untermauern. rn/di