Die Rassekaninchenzüchter vom Kleintierzuchtverein Weitramsdorf sind bei überörtlichen Ausstellungen äußerst erfolgreich gewesen. Dies würdigte der stellvertretende Bürgermeister, Werner Hanke (ÜPWG), jetzt, indem er den erfolgreichen Züchtern Urkunden der Gemeinde überreichte.

Im Dezember vergangenen Jahres standen von bayerischen Züchtern 6000 Kaninchen auf der Bayerischen Landesschau für Kaninchen in Ulm zur Schau. Die Jugendgruppe vom Kleintierzuchtverein Weitramsdorf war im Vereinswettbewerb der beste Verein aus ganz Bayern. Bei den Senioren freuten sich Hubert Pawlowski über einen Landesmeister mit "Satin schwarz" sowie über Günter Preiß über einen Gemeinschaftslandesmeister mit "Deutsche Großsilber blau".

Stark bei der Bundesschau

Ein Vizelandesmeister-Titel ging an die Zuchtgemeinschaft Peter und Christine Hänel mit "Kleinsilber havannafarbig" und an Hubert Pawlowski mit "Kleinsilber hell". Jugendlandesmeister waren Maximilian Reißenweber mit "Kleinsilber hell" und Paula Schmidt mit "Castor Rex". Weiter stellten bei der Landesschau Lisa Grämer mit "Perlfeh", Paula Schmidt mit "Castor Rex" und Bernd Schmidt mit "Castor Rex" Siegertiere aus.

Auf der 27. Bundes-Rammlerschau im Februar in Halle (Sachsen-Anhalt) standen 10 000 Kaninchen. Auch auf dieser Bundesschau waren die Weitramsdorfer Kaninchenzüchter sehr erfolgreich. Von Klaus Grämer erhielten seine "Hotot weiß"-Kaninchen zweimal die Note "vorzüglich" und einmal "hervorragend"; Bernd Schmidt mit "Castor Rex" (einmal "vorzüglich" und dreimal "hervorragend"); Hubert Pawlowski mit "Kleinsilber hell" (viermal hervorragend"). Von der Jugendgruppe stellten aus Paula Schmidt mit "Castor Rex" (einmal hervorragend) und Maximilian Reißenweber mit "Kleinsilber hell" (zweimal hervorragend). kagü