Bad Staffelstein — Als gemeinnütziger Verein hat sich die Verkehrswacht Bad Staffelstein zum Ziel gesetzt, die Verkehrssicherheit zu erhöhen, stellte am Dienstag Vorsitzender Walter Mackert bei der Hauptversammlung in der Gaststätte "Zur Scheune" in Schwabthal fest. Bürgermeister Jürgen Kohmann bezeichnete die Institution für die Stadt als sehr wichtig. Sie leiste einen Beitrag zur Sicherheit, insbesondere durch Schülerlotsen, die mit Umsicht und Bedacht die Schülerinnen und Schüler über die Straßen leiten. "Seit meiner Amtszeit gab es in den neun Jahren keinen Schulwegunfall", freute sich das Stadtoberhaupt.
Gute Erfahrungen hätte man mit Temposichtgeräten gemacht, die von der Verkehrswacht finanziert und installiert wurden. Er hob die gute Zusammenarbeit der Verkehrswacht mit Schulen und Kindergärten hervor.
Zur Überraschung der Mitglieder gab Walter Mackert bekannt, dass die Adam-Riese-Schule vor 50 Jahren erstmals im Landkreis Schülerlotsen eingesetzt habe. In Anwesenheit des als langjährigen Rektors Alfred Meixner überreichte er der Schulleiterin Astrid Balzar eine Urkunde. Eine Dankurkunde erhielt Werner Schad für sein Engagement beim Verkehrssicherheitstraining mit Schulkindern. Die Kinder lernen im Führerhaus seines Lastwagens den sogenannten Toten Winkel kennen.
In seinem Rückblick erinnerte der Vorsitzende an den Verkehrssicherheitstag für Vorschulkinder. Besonders positiv sei die Aktion "Hallo Busfahrer" aufgenommen worden. Dort wurde über das richtige Verhalten am und im Schulbus informiert. Nach dem Aufstellen von übergroßen Strohpuppen konnte festgestellt werden, dass im Bereich der Schule deutlich langsamer gefahren werde. Auch die in Unnersdorf aufgestellten "Temposys-Geräte" erzielten den gewünschten Erfolg.
Die Aktivitäten 2015 beginnen mit der Teilnahme am Verkehrssicherheitstag in der Adam-Riese-Halle am 8. März von 10 bis 16 Uhr. Im Juni ist wieder ein Verkehrssicherheitstag für Vorschulkinder geplant. Am Altstadtfest Bad Staffelstein von Freitag, 24., bis Sonntag, 26. Juli, wird die Verkehrswacht mit einem Verkehrsquiz teilnehmen. Die Anschaffung weiterer "Temposys-Geräte" sei geplant.