Haßfurt — Die "Reise um die Welt" war ein besonderer Kindernachmittag des Christlichen Vereins Junger Menschen (CVJM) Haßfurt. Zu dem Kindererlebnisnachmittag im evangelischen Gemeindehaus in Haßfurt kamen im Rahmen des Ferienprogramms 18 Buben und Mädchen von sieben bis zwölf Jahren. Drei Mitarbeiter des CVJM kümmerten sich um sie.
Mit einem Kennenlernspiel und zwei flotten Liedern, die mit Gitarre begleitet wurden, ging es los. Aber auch ein gemeinsames Gebet und eine Geschichte aus der Bibel (Apostelgeschichte 8, 26-40) durften nicht fehlen. Es ging dabei um einen Finanzminister, der von Äthiopien nach Jerusalem reist, um sich auf die Suche nach Gott zu machen. Da Gott jeden Menschen liebt und er möchte, dass jeder eine persönliche Beziehung mit ihm hat, schickte er den Apostel Philippus, der dem Finanzminister das Evangelium auslegte.
So fand die Suche des Finanzministers nach Gott ein Ende. Der Finanzminister ließ sich taufen, und sein Leben bekam durch den Glauben eine neue Lebensqualität. Er konnte seinen Weg fröhlich nach Hause gehen. Aber nicht nur in der Bibelgeschichte wurde weit gereist, auch bei den Spielen, die auf verschiedenen Kontinenten stattfanden. In Europa mussten die Kinder Hauptstädte raten, in Afrika Tiere blind zeichnen und erraten, aber die Glanzlichter waren sicherlich das Schubkarrenfahren in Amerika und das Känguruh-Hüpfen in Australien. Weil diese Veranstaltung so gelungen war, wie die Verantwortlichen des CVJM finden, bietet der Verein einen weiteren Kindernachmittag an unter dem Titel "Jungschar in Action". Er findet am Freitag, 30. Oktober, von 15 bis 16.30 Uhr im evangelischen Gemeindehaus statt. Kinder von sieben bis zwölf Jahren sind willkommen. Informationen gibt Christine Hellwig (Ruf 09521/5183). red