Wie Stadt und Landkreis Coburg informieren, kommt es am Testzentrum an der HUK-Arena aufgrund der hohen Nachfrage immer wieder zu kleineren und größeren Staus. Die Abfertigung verzögere sich vor allem durch Testwillige, die keinen Termin haben oder deutlich zu früh oder zu spät zu ihrem Termin kommen, heißt es in der Pressemitteilung.

Unbedingt anmelden

Deshalb bitten die Mitarbeiter der Teststelle dringend darum, sich vor einem Test über das Portal https://www.doctolib.de/testzentrum-covid/coburg/testzentrum-coburg oder über www.coburg.de oder www.landkreis-coburg.de anzumelden. Falls mehrere Personen einer Familie getestet werden sollen, muss für jede einzelne Person ein Termin vereinbart werden. Und natürlich sollte man unbedingt pünktlich kommen, sonst gibt es vor Ort Verkehrsprobleme.

Menschen, die bereits Symptome haben, sollten sich auf jeden Fall telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung setzen. Dieser kann Tests auch selbst vornehmen.

Für einen Test sind unbedingt ein gültiger Ausweis und die Gesundheitskarte (von der Krankenkasse) sowie ein funktionierender Stift mitzubringen. Gesundheitskarte, Ausweis und die vollständig ausgefüllte Datenschutzerklärung, die von Mitarbeitern am Testzentrum ausgegeben wird, ist bereitzuhalten, wenn vorgefahren wird.

Das Testzentrum funktioniert nach dem Prinzip des sogenannten Drive-by-Verfahrens: Die Zufahrt erfolgt über die HUK-Arena, Oudenaarder Straße 1, in Coburg. Nach Registrierung und Identifizierung am Autofenster erfolgt die langsame Weiterfahrt zur Abstrichposition. Die Probe der jeweils getesteten Person wird nach der Abstrichentnahme an das Labor geschickt, die Proben sind meistens am Folgetag nach dem Abstrich bearbeitet. Firmen und Einrichtungen, die Testreihen in höherer Anzahl durchführen lassen müssen, wenden sich bitte an das Gesundheitsamt oder Landratsamt. Hier besteht die Möglichkeit, gegebenenfalls ein mobiles Testzentrum zu entsenden. "Trotz aller Vorkehrungen wird es immer wieder zu Staus kommen, deshalb bittet das Testzentrum um Geduld und darum, Zeit mitzubringen", heißt es abschließend in der Pressemitteilung. red