Trotz alarmierend steigender Corona-Infektionszahlen halten es immer noch Bürger für nicht notwendig, sich an das Infektionsschutzgesetz zu halten und Masken zu tragen, wo diese vorgeschrieben sind. Einer der Uneinsichtigen leistete bei den Polizei-Einsätzen am Samstag sogar heftigen Widerstand gegen die Polizisten.

Sechs Personen ohne Maske

Am Samstagnachmittag führte die Polizei-Inspektion Bamberg-Stadt nach Hinweis eines Bürgers in einem Geschäft in der Innenstadt eine Kontrolle nach dem Infektionsschutzgesetz durch. Insgesamt wurden hier sechs Personen ohne Mund-Nasen-Schutzbedeckung angetroffen. Der Inhaber sowie die sechs Personen müssen nun mit einer Anzeige nach dem Infektionsschutzgesetz rechnen.

Widerstand gegen Beamte

Am Samstagnachmittag kam es anlässlich eines Jugend-Fußballspiels sogar zu einem Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Ein Zuschauer hatte sich geweigert, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Er erhielt deswegen vom Verein ein Hausverbot für das Sportgelände.

Die Polizei gefilmt

Da der 37-Jährige dem nicht nachkam, wurde die Polizei verständigt. Der Mann erhielt einen Platzverweis, weigerte sich aber, sich auszuweisen, und filmte den Polizei-Einsatz. Bei der anschließenden Durchsuchung nach einem Ausweisdokument leistete der Mann Widerstand.

Eine Latte von Anzeigen

Er wurde vorläufig festgenommen und muss sich nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, Hausfriedensbruchs, Verletzung der Vertraulichkeit des Wortes und wegen eines Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz verantworten.

Bar und Friseur beanstandet

Im Zuge der verschärften Kontrollen nach dem Infektionsschutzgesetz wurden von Beamten der Polizei-Inspektion Bamberg-Stadt auch eine Bar und ein Friseursalon beanstandet, weil dort keine Masken getragen wurden. pol