Hundekot ist in Münnerstadt immer ein Reizthema. Jetzt haben die Schützen nach Angaben von Stadtrat Adrian Bier ein Problem damit. Immer wieder komme es vor, dass mit Kot befüllte Tütchen auf der Treppe zum Schützenhaus abgelegt werden, erklärte Adrian Bier in der Stadtratssitzung. Regelmäßig liegen auch Hundehaufen auf der benachbarten Wiese, die zum Bogenschießen genutzt wird. Adrian Bier vermutet, dass die fehlende Hundeservicestation mit Tüten und Abfallbehältnis der Grund ist, weshalb die Hinterlassenschaften bei der Schützengesellschaft entsorgt werden. Deshalb regte Bier an, der selbst aktiver Schütze ist, dass in diesem Bereich eine Hundestation aufgestellt wird. Vielleicht bessere sich das Problem damit. Unterhalb des Schützenhauses und entlang der Bogenwiese verläuft der Flurweg nach Althausen, ein beliebter Spazier- und Gassiweg für Hundebesitzer. Die Stadtverwaltung will den Antrag von Adrian Bier prüfen, hieß es in der Sitzung. eik