Die Initiative Bienen-leben-in-Bamberg.de bietet trotz der Coronakrise einen Imkerkurs für Anfänger an, da ansonsten regionale Versorgungsengpässe in der Bienenpflege drohten. Der neue Kurs findet allerdings bis auf Weiteres nicht am Lehrbienenstand, sondern als Webinar statt. Kursinteressierte können sich am Freitag, 30. März, von 18 bis 19 Uhr über den neuartigen Ablauf und die geplanten Inhalte kundig machen. Die Webadresse des virtuellen Informationsabends teilen die Veranstalter auf Anfrage mit. Ein besonderes technisches Verständnis zur Nutzung der Online-Plattform ist nicht notwendig.

Das erste von zwölf Modulen findet am Freitag, 3. April, online statt, also nicht wie vormals angekündigt am Schillerplatz. Von 18 bis 21 Uhr erhalten die angehenden Jungimker eine grundlegende Einführung zu verschiedenen Aspekten der Imkerei, beispielsweise eine Übersicht der imkerlichen Tätigkeiten im Jahresverlauf, aber auch zur Biologie und den unterschiedlichen Lebensräumen von Wild- und Honigbienen. Der aufeinander aufbauende modulare Kurs befähigt die Teilnehmenden innerhalb eines Jahres dazu, eigene Völker umsichtig zu pflegen sowie Honig nach geltenden Richtlinien zu verarbeiten und zu vertreiben. Der komplette Kurs kostet 280 Euro. Versäumte Termine lassen sich im folgenden Jahr - und wegen der Coronakrise sogar bis 2022 - kostenfrei nachholen. Anmeldungen unter Tel. 0951/3094539 oder per Mail an hallo@bienen-leben-in-bamberg.de red