Zum Vortragsabend unter dem Motto "Imker im Dialog mit Landwirten, Kommunen, Gartenbesitzern, forstwirtschaftlichen Betrieben, Jägern" lädt der Imkerverein Scheßlitz und Umgebung am morgigen Mittwoch, 5. Februar, ein.

Umwelteinflüsse, Klimawandel und der Umgang mit Ressourcen beeinflussen die Funktionsfähigkeit unseres Ökosystems. Die sinnvolle Gestaltung des Ökosystems in unserer Kulturlandschaft und ein funktionsfähiger Naturhaushalt sind Voraussetzung für Artenvielfalt und gute landwirtschaftliche Erträge.

Zu der Diskussionsveranstaltung haben sich drei Referenten angekündigt. Leonhard Seitz, Beirat für Fragen der Landwirtschaft im LVBI, spricht über "Bienen im Spannungsfeld der Landwirtschaft und deren Zukunft". Kai-Uwe Totsche ist Imker sowie Professor und Hydrogeologe an der Universität Jena. Sein Thema: "Was verbindet sauberes Trinkwasser und gesunde (Honig-) Bienen?" Und vom Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten spricht Waltraud Dümmler über "Möglichkeiten der Winterbegrünung im Rahmen der Insektenbiologie".

Die Veranstaltung am morgigen Mittwoch in Scheßlitz beginnt um 18.30 Uhr im Pfarrheim, Oberend 2. Interessierte sind eingeladen. Die Teilnahme ist kostenlos. red