Landkreis Bamberg — "Im Spiegel der Zeit" heißt eine Ausstellung mit Arbeiten von Petra Münch, die jetzt im Landratsamt eröffnet worden ist. 65 großformatige Bilder verschiedener Techniken sind im großen Saal und im Treppenhaus ausgestellt. Viele kleinere Zeichnungen, Skizzen und Karten kommen hinzu.
Der stellvertretende Landrat Johann Pfister (BBL) wies in seiner Begrüßung auf die Besonderheit dieser Vernissage hin: Die bildende Künstlerin - übrigens eine ehemalige Bürgerin seiner Gemeinde Bischberg - sei auch musikalisch "eine Große". Entsprechend begeistert applaudierten die Gäste, als Petra Münch mehrere französische Chansons sang, dazu tanzte und sich dabei vom Pianisten Manuel Quesada begleitet ließ.


Die Künstlerin führt

Wie die Künstlerin verkündete, stehe sie persönlich vor einer neuen Schaffensperiode, sie spüre, wie die Zeit sie dazu dränge und dass sie mit dieser Präsentation vor vertrauten Freunden und Gästen Bilanz ziehen möchte. "Im Spiegel der Zeit" habe sie deshalb diese Ausstellung betitelt. Es folgten die Führungen der Künstlerin entlang der Bilderreihen, viele Gruppengespräche, Beratungen und Spontankäufe.
Wer sich bis 30. September bei ihr unter Telefon 0951/4084148 anmeldet, erhält von Petra Münch eine individuelle Führung vor den ausgestellten Bildern im Landratsamt. Natürlich hat Petra Münch auch das Motto ihres neuen Schaffens verraten: Sie plant die Eröffnung einer Kunst-und Kleiderwerkstatt. Auch dieses Talent hat sie; sie ist Schneidermeisterin und arbeitete viele Jahre als Modedesignerin. red