St. Antönien und seine Seitentäler in der Schweiz waren das Ziel einer Skitourengruppe der Sektion Bad Kissingen des Deutschen Alpenvereins unter Leitung des Skihochtourenführers Jan Herterich.

Perfektes Wetter, relativ entspannte Lawinensituation, super Pulverschnee, wenig besuchte Gipfel und eine fitte Gruppe von insgesamt fünf hochmotivierten Skitourengehern waren Garant für Tourentagen, die allen Teilnehmern in bester Erinnerung bleiben.

Als erstes stand der Piz Curvér (2972 Meter) auf dem Programm, der von Savognin bestiegen wurde. Die Abfahrt bei traumhaften Schnee führte nach Tiefenkastel. Am 2. Tag führte die Rundtour vom Papaner Rothorn (2899 Meter) im Skigebiert Lenzerheide ums Arosaer Rothorn (2980m Meter).

Der dritte Tag brachte die Besteigung des Muttner Horns 2401 Meter) vom Walserdorf Mutten aus. Alle Teilnehmer waren hellauf begeistert von den traumhaften Abfahrten im unverspurten Pulverschnee, hieß es am Ende der Reise. red