Für viele ist das gemeinsame Musizieren in einem großen Sinfonieorchester die Krönung der vielen Stunden, die jeder allein an seinem Instrument geübt hat. Dieses klangstarke Gruppenerlebnis macht die Kronacher Klassik-Akademie heuer zum 15. Mal möglich. Noch können sich Musiker zur Kronacher Klassik-Akademie 2018 anmelden. Neben einem Posaunenkonzert gibt es eine Welturaufführung.
Hauptwerk ist die Sinfonie Nr. 4 e-Moll von Johannes Brahms, die seine letzte war und von der es heißt, mit ihr habe er sein gesamtmusikalisches Fazit gezogen. Neben diesem großen Orchesterwerk wird der aus Buchbach stammende Tobias Suffa als Solist zu hören sein mit dem Konzert für Posaune und Orchester Es-Dur op. 4 von Ferdinand David. Der Komponist war Konzertmeister unter Felix Mendelssohn-Bartholdy am Leipziger Gewandhaus und schrieb das Konzert für einen befreundeten Posaunenvirtuosen.
Als ganz besonderen Programmpunkt freuen sich die Veranstalter auf "Lenore", ein Melodram nach Gottfried August Bürger, komponiert von Sebastian Paul Rehnert. Der ehemalige Schüler der Berufsfachschule für Musik Oberfranken hat schon öfter mit Kompositionen für Kronacher Institutionen begeistert, im letzten Jahr schrieb er die Schauspielmusik für "Das Wirthaus im Spessart" bei den Rosenberg Festspielen.
Viel Erfahrung in alter und neuer Musik bringt Guido Mürmann aus Hannover mit, der die musikalische Leitung in diesem Jahr innehat. Das Sinfonieorchester ist in diesem Jahr mit 70 Instrumentalisten recht üppig ausgestattet. Die Organisatoren hoffen insbesondere auf viele Anmeldungen bei den Streichern.
Die Kronacher Klassik-Akademie ist ein jährlich stattfindendes Orchesterprojekt für Schüler, Studenten und Erwachsene mit der Zielsetzung, sinfonische Literatur in Originalbesetzung zu erarbeiten und aufzuführen. Der zeitliche Aufwand ist dabei überschaubar: An drei Wochenenden im September wird geprobt, Abschluss ist der Konzerttag am 30. September mit Konzerten am Vormittag und am Nachmittag.
Hinweise für Teilnehmer und weitere Informationen zu Programm, Solisten und Dozenten stehen im Internet unter www.klassik-akademie.de zur Verfügung. Anmeldeschluss ist der 10. Juni 2018. red