Bamberg — Für Menschen, die eine verantwortungsvolle gesellschaftliche Aufgabe übernehmen und ihre bisherige Lebenserfahrung und Kompetenz anderen zur Verfügung stellen möchten, gibt es eine neue Anlaufstelle: das Klinikum am Bruderwald. Es bietet allen, die gerne etwas Sinnvolles tun möchten, vielfältige Möglichkeiten für ein ehrenamtliches Engagement.
"Dazu zählen einfache, aber für die Patienten sehr wertvolle Tätigkeiten wie das Vorlesen, das gemeinsame Spazierengehen, wie Gesellschaft zu leisten oder Menschen in die Kapelle zu begleiten", sagt Pflegedirektor Andreas Schneider. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter bestimmten natürlich auch den zeitlichen Umfang. Zudem stünde ihnen die Ehrenamts-Koordinatorin Daniela Heiss beratend und unterstützend zur Seite.
Eine von diesen guten Geistern, die dazu beiträgt, Menschen den Krankenhausaufenthalt zu erleichtern, ist Renate Phillippent. Jeden Montag kommt sie für einige Stunden ins Klinikum. "Gerade ältere Menschen benötigen viel Zeit: Zeit für persönliche Gespräche, Zeit, um Zuwendung und soziale Begegnung zu erfahren", meint die ehrenamtliche Helferin. "Unser Ziel ist es, den Menschen mit unserem Besuch ein wenig Freude in den Alltag zu bringen."
Im Klinikum am Michelsberg und im Seniorenzentrum hat die ehrenamtliche Tätigkeit eine lange Tradition. Umso mehr freut sich Andreas Schneider, dass es dieses Angebot nun auch im Klinikum am Bruderwald gibt: "Ehrenamtliche Hilfe hat eine eigene Qualität. So engagieren sich ehrenamtliche Helfer aus einer eigenen inneren Motivation heraus. Das gibt der Begegnung mit den Betroffenen einen besonderen Charakter."


Per Telefon Kontakt aufnehmen

Wer sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit im Klinikum am Bruderwald interessiert, kann sich telefonisch melden. Unter der Nummer 0951/50311801 gibt's weitere Infos. red