Nach dem Verkauf und dem Abriss des Gebäudes in der Leopoldstraße in Coburg haben der "Kindergarten der Begegnung" und die "Heilpädagogische Tagesstätte für Vorschulkinder" des Diakonischen Werkes Coburg ein vorübergehendes Domizil in den bis Sommer leer stehenden Räumlichkeiten des Kindergartens in Eicha gefunden. Im Anschluss an ein Familienfrühstück begrüßten Matthias Emmer, Vorstand des Diakonischen Werkes, Bürgermeister Martin Finzel (parteilos) und der Leiter der Tagesstätte, Achim Teuber, die Gäste.
Ein besonderer Dank galt den Mitarbeitern für ihren außerordentlichen Einsatz beim Umzug und den Nachbarn für die freundliche Aufnahme. Bei der Lösung der noch anstehenden Probleme wird eine enge Zusammenarbeit angestrebt.
Im Anschluss bestand die Möglichkeit zur Besichtigung und Erprobung der genutzten Räumlichkeiten. Die von den Mitarbeitern angebotenen Spielstationen, wie zum Beispiel die "Schatzsuche im Bällebad", die "Farbschleuder" oder ein "bewegtes Memory" fanden großen Anklang bei den vielen Gästen. Achim Teuber