Laden...
Hammelburg

Im Internet auf Betrüger gestoßen

Aufgrund eines aktuellen Falls möchte die Polizei erneut auf die Gefahren des Internets aufmerksam machen. Anfang Juli war der Anzeigenerstatter auf der Suche nach einer Urlaubsunterkunft in Österreic...
Artikel drucken Artikel einbetten

Aufgrund eines aktuellen Falls möchte die Polizei erneut auf die Gefahren des Internets aufmerksam machen. Anfang Juli war der Anzeigenerstatter auf der Suche nach einer Urlaubsunterkunft in Österreich und wurde schließlich im Internet fündig, berichtet die Polizei. Nachdem ihm der Internetauftritt der Firma seriös erschien, tätigte er die Buchung und überwies den geforderten Betrag auf das angegebene Bankkonto in der Schweiz. In den nächsten Tagen erhielt er immer wieder weitere Zahlungsaufforderungen, welchen er selbstverständlich nicht nachkam, da er nachweislich die Zahlung getätigt hatte. Eine telefonische Kontaktaufnahme mit der Firma, war nicht mehr möglich, da die Telefonnummer inzwischen deaktiviert wurde. Letztendlich wurde die gebuchte Unterkunft mit der Begründung, dass keine Zahlung erfolgt ist, durch den Anbieter später wieder storniert, aber das bereits überwiesene Geld nicht zurückerstattet. Eine im Nachhinein durchgeführte Internetrecherche über das Unternehmen brachte diverse Negativbewertungen mit ähnlich gelagerten Fällen ans Tageslicht. Der Betrugsschaden liegt bei über 1000 Euro. Im aktuellen Fall hat die Polizeiinspektion Hammelburg nun die Ermittlungen aufgenommen. pol