Trabelsdorf — Ihre Eiserne Hochzeit feierten in Trabelsdorf Liselotte und Alexander Balleininger. Mit dabei waren Tochter Angelika und Enkeltochter Stefanie.
Vor 65 Jahren wurde das Jubelpaar vom damaligen Bürgermeister Pfund im Trabelsdorfer Schloss getraut. Den kirchlichen Segen erhielten sie einen Tag später in der Michaelskirche durch Pfarrer Strößenreuther.
Liselotte Balleininger stammt ursprünglich aus dem Sudetenland. Nach ihrer Vertreibung 1946 kam sie mit ihrer Familie letztendlich nach Trabelsdorf. Hier lernte sie beim Faschingsball ein Jahr später ihren späteren Ehemann Alexander kennen und lieben. Alexander Balleininger war ein gebürtiger Trabelsdorfer, der in der Sandschmiede in Bamberg das Handwerk als Huf- und Wagenschmied erlernte. Im Jahr 1943 zog er als Siebzehnjähriger in den Krieg und wurde im März 1945 schwer verwundet.