Die größte Rosenmontagsparty in Erlangen ist und bleibt der Rosenmontagsfasching im E-Werk. Und auch in diesem Jahr geht es dabei hoch her im Saal sowie in der Clubbühne und der Kellerbühne. Wer gerne Live-Musik hören möchte, kommt hier nicht zu kurz, denn das E-Werk präsentiert die Lokalhelden von "Motion Sound" in der Clubbühne. Der stadtbekannte "DJ Carlos" legt im Saal aktuelle Party- und Clubhits, Rock und Pop, Schlager und Kitsch, 80er bis 90er, House und Hip-hop auf - alles, was feierfreudige Erlangener für eine umfassende Party-Eskalation an Fasching brauchen. Einlass ist ab 20.30 Uhr, Beginn um 21 Uhr

Karibikfasching

Am Faschingssamstag, holt das E-Werk Karibik-Feeling nach Erlangen. Mit Live-Band, Samba-Kapelle mit TänzerInnen, der einzigartigen Strandbar und DJs auf drei Areas, ist heißer Partyspaß garantiert. Einlass ist ab 20.30 Uhr, Beginn um 21 Uhr.

Es gibt Piña Colada an der Strandbar statt Glühwein im Regen, getanzt werden Calypso, Salsa, Lambada, Soca und Merengue im Kulturzentrum E-Werk. Dieses Jahr live dabei ist "Orquesta Salsamania": Die Band "Salsamanía" wurde 1993 von Pianistin Eva Tilly gegründet. Das international besetzte "Orquesta" hat sich der traditionellen sowie modernen afrokaribischen Musik verschrieben: Salsa und Latin Jazz. Mit viel Talent und Temperament interpretieren die Vollblutmusiker neben Klassikern unter anderem von Eddie Palmieri vor allem Eigenkompositionen der Bandleaderin, die durch die Frische ihrer Arrangements und ihre authentische Darbietung überzeugen und der Band ihren unverwechselbaren Klang geben. Die multinationale Gruppe aus Kuba, Chile, Peru, Venezuela, Ecuador, USA und Deutschland) verleiht in einer explosiven Mischung aus Rhythmus, Harmonie, Melodie und Tanz ihrer ungezähmten Lebenslust auf humorvolle oder dramatische Weise Ausdruck, in Liedern, die von Liebe und Hass, Sehnsucht und Verzweiflung, Scherz und Schmerz handeln. Ihr durchweg tanzbares Programm umfasst verschiedene Rhythmen, die die ungebrochene Lebensfreude der Karibik ausdrücken: Bei Mambo, Cha-Cha, Bolero, Guaguancó, Bomba, Latin Jazz und Timba entführen sie das Publikum in tropisches Flair. Mit ihrer "Salsamanie" entfesseln sie einen Tanzrausch, der süchtig macht.

Live spielt auch die "Große Samba-Kapelle" mit Samba-Tänzern. Außerdem heizt der "Piranha Social Club" ein. Die "Piranhas" attackieren die Menschen mit ihren mitreißenden Rhythmen und Samba-Grooves und leben von der Lust am Trommeln. Dazu gibt es Show-Einlagen von Tänzern a la carnaval do Rio.

DJs auf drei Ebenen

Im Saal feuert "DJ Carlos" einen Party-Hit nach dem anderen auf die Tanzfläche. Immer mit dabei sind heiße karibische Rhythmen. Im Tanzwerk regiert der House mit "DJ JackSon-X". In der Clubbühne legt "DJ José Ortega" auf, der alle zum Salsa-Tanzen bringt.

Wie jedes Jahr verwandelt sich die Kellerbühne in die lässigste Strandbar jenseits der Karibik.

E-Werk-Kinderfasching

Der Kinderfasching im E-Werk am Dienstag, 25. Februar, ab 14 Uhr ist etwas ganz Besonderes. Denn über das ganze Haus verteilt gibt es abwechslungsreiche Unterhaltung, von der Dosenwurfbude, der Jonglier-Lounge und der Kreativ-Werkstatt bis hin zum Bühnenprogramm im großen Saal.

Vor allem die "Baked Beans" wollen hier die Stimmung zum Sieden  bringen.  Die  "Baked Beans" pflegen lustvoll ihr Faible für Quatsch - eins für Kinderliedpädagogik besitzen sie hingegen nicht, also kann es musikalisch durchaus auch einmal deftig zugehen.

Dafür besitzen sie die Fähigkeit, alle möglichen Pop-Genres mit Leichtigkeit zu spielen. Egal ob als Prinzessin, Pirat, Polizist, Feuerwehrmann, Fee oder Clown - alle sind eingeladen, zu tanzen, zu spielen und eine Riesenmenge Spaß zu haben. red