Breitengüßbach — Der NBBL-Nachwuchs des TSV Tröster Breitengüßbach gewann bei der SG Bayreuth/Nürnberg souverän mit 83:55. Von Beginn an machten die TSV-Basketballer klar, dass sie die Bayreuther auf keinen Fall unterschätzen werden.
Trotzdem blieb das Spiel in den ersten zehn Minuten ausgeglichen, und die Wagnerstädter ließen den TSV nicht davon ziehen. Lorber, Keppeler und Sanders punkteten im ersten Viertel überwiegend für die Gelb-Schwarzen, während auf Seiten der Gastgeber Marcel Büttner und Dilhan Durant erfolgreich waren. Die Abwehr der Breitengüßbacher stand gut, aber im Angriff fanden sie noch nicht den gewohnten Rhythmus, sodass es nach dem ersten Abschnitt nur 16:11 für die Tröster-Truppe stand.
Im zweiten Viertel platzte dann der Knoten auch in der Offensive bei den Gästen. Kratzer, Sanders und Keppeler übernahmen beim TSV die Verantwortung und trafen einige Würfe, egal ob direkt am Korb oder aus der Mitteldistanz. Besonders hervorzuheben gilt es die zwei Drei-Punkte-Würfe von Center Leon Kratzer, die man von ihm nicht gewohnt sind.
28 Punkte erzielten die TSVler im zweiten Abschnitt, doch in der Verteidigung ließen sie ein paar Punkte mehr zu als noch in den ersten zehn Minuten. Büttner und Philipp fanden ein ums andere Mal Lücken in der Verteidigung der Gäste, die zu leichten Punkten führten. Der Halbzeitstand lautete 27:44 aus Sicht der Gastgeber.
Im dritten Viertel machten die Güßbacher schnell den Deckel drauf und gingen mit über 25 Punkten in Führung. Jefferson, Fichtner, Sanders und Lorber waren für den TSV erfolgreich. Die Verteidigung stand jetzt deutlich besser als in der ersten Halbzeit, sodass den Bayreuthern nur zehn Punkte gelangen. Am Ende des dritten Abschnitts führten die Gäste gar mit 30 Punkten, sodass man in den letzten zehn Minuten auch die Bankspieler, die sonst nicht so häufig spielen, aufs Feld schicken konnte.
Diese machten ihre Sache sehr gut. Dippold, Hofmann und Kral trugen sich mit Punkten auf dem Spielbogen ein. Erfreulich für Coach Kositz war, dass alle Spieler des TSV Tröster gepunktet haben und jeder mindestens 15 Minuten auf dem Feld stand. Am Ende ließen es die Gelb-Schwarzen etwas ruhiger angehen. Somit konnten die Bayreuther noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. fd
TSV Tröster Breitengüßbach: Sanders (20 Punkte), Lorber (12), Keppeler (11), Fichtner (9/1 Dreier), Kratzer (8/2), Kral (7/1), Dippold (5/1), Jefferson (5/1), Taraš (4), Hofmann (2)