1965 lernten sich der angehende Bundeswehrsoldat Johann Reuscher und die Fachlehrerin Sigrun Böhm im Café Finger in Hofheim kennen und lieben. Am 1. August 1970 läuteten die Hochzeitsglocken in Schwarzenfeld/Oberpfalz, wo die Braut lange Zeit ihres Lebens verbrachte. Am Samstag konnte das Paar goldene Hochzeit in Hofheim im Kreis von Familie und Freunden feiern.

Johann "Sam" Reuscher wurde am 2. Dezember 1946 in Haßfurt geboren. Nach Abitur und Wehrdienstzeit studierte er in Bamberg Lehramt und arbeitete einen Großteil seiner Laufbahn als Volksschullehrer in Hofheim, wo er an der Mittelschule die Klassen sieben bis neun unterrichtete.

In jüngeren Jahren war er begeisterter Fußballspieler und kickte jahrelang im Trikot des Hofheimer Sportvereins. Sein zweites Steckenpferd ist die Heimatgeschichte, die ihn nicht mehr losgelassen hat. Er führt bis heute Touristen durch Hofheim und den Landschaftsgarten der Bettenburg.

Seine Frau Sigrun wurde am 2. Dezember 1941 in Neuern im Böhmerwald geboren. Sie flüchtete mit ihrer Familie nach Kriegsende nach Bayern. Sie ist gelernte Realschullehrerin und unterrichtete an der Jacob-Curio-Realschule in Hofheim Handarbeit, Hauswirtschaft und Sport. Als Wort-Gottes-Beauftragte und Lektorin ist sie in der katholischen Kirche aktiv. Außerdem ist sie Übungsleiterin beim TV Hofheim und begeisterte Schwimmerin.

Das Jubelpaar hat zwei Töchter - ebenfalls Lehrerinnen. Zwei Enkelkinder gratulierten Opa und Oma zum Jubeltag und auch Bürgermeister Wolfgang Borst eilte von der Baustelle im Schwimmbad herbei, um seine Glückwünsche zu überbringen.