von unserem Mitarbeiter Günther Straub

Oberthulba — Sie haben ihren Dienst in der Kirche gerne gemacht. Doch jetzt machen es gesundheitliche Gründe nicht mehr möglich, diesen Dienst weiter auszuführen. Friedl Kleinhenz und Herbert Neder haben mittlerweile über zehn Jahre als Mesner in der Oberthulbaer St. Johannes-Pfarrkirche mit ihrer Arbeit nicht nur der Kirchengemeinde, sondern auch dem Pfarrer bei den Messfeiern viel Unterstützung gegeben. Jetzt wurden sie im Gottesdienst verabschiedet.
Den beiden lag die Arbeit in der Kirche sehr am Herzen: Das war aus den Dankesreden herauszuhören. "Ihr wart immer da, wenn ihr gebraucht wurdet", sagte Marga Bös vom Pfarrgemeinderat. Herbert Neder war nicht nur in vielen Jahren als Mesner tätig, sondern auch schon früher als Lektor, Seniorenbetreuer und Caritas-Sammler. Auch Pfarrer Jaroslaw Woch dankte den beiden und stellte die großartige Arbeit im Dienst der Kirche und am Altar und deren Wichtigkeit besonders heraus.
Es gab nicht nur ein "Vergelt's Gott", sondern auch Erinnerungsgeschenke und nicht zuletzt viel Applaus der Gemeinde. Doch es wird auch künftig weitergehen. Neben dem weiteren Mesner Reinhold Röder, werden jetzt noch Hans-Josef Schlereth und Johannes Schmück tätig sein. Für diese Bereitschaft dankte Marga Bös ebenfalls.