Rückschau auf ein Jahr, wie es erfolgreicher kaum hätte sein können, hielten zahlreiche Mitglieder des Gartenbauvereins bei der Hauptversammlung im Saal des Landgasthofs Fiedler. Hervorragende Arbeit wurde in der Jugendgruppe "Grashüpfer" geleistet. Die Ehrung langjähriger Mitglieder stand im Mittelpunkt.

Vorsitzende Walburga Kraus berichtete von zahlreichen Arbeitseinsätzen in Burkheim und Tauschendorf. So habe man bei einem Frühjahrsputz" den Spielplatz auf Vordermann gebracht, für das "Golddorf" einen Osterbrunnen gestaltet und öffentliche Grünflächen gepflegt. Eine Familie aus Altenkunstadt habe dem Gartenbauverein ein Spielhaus geschenkt: "Unsere Helfer haben es hergerichtet und auf dem Spielplatz aufgestellt." Der Gartenbauverein zählt 217 Mitglieder. Es wurden drei Neuaufnahmen, zwei Austritte und zwei Todesfälle registriert.

Auch die Jugendgruppe "Grashüpfer" war 2018 recht aktiv. Gabi Rinker, die zusammen mit Anja Nüßlein, Simone Gräbner und Martina Mirwald den Vereinsnachwuchs betreut, berichtete von 14 Veranstaltungen, die durchwegs große Resonanz gefunden hätten. Beim bayernweiten Streuobst-Wettbewerb hätten die Burkheimer "Grashüpfer" auf Kreisebene den zweiten Platz erreicht.

Der Kassenbericht von Schatzmeisterin Beate Schreck verdeutlichte, dass der Gartenbauverein über eine solide Finanzbasis verfügt.

"An Arbeit hat es euch im letzten Jahr wirklich nicht gemangelt", stellte Bürgermeister Robert Hümmer fest. Dem Einsatz der Gartenfreunde sei es zu verdanken, dass Burkheim seinem Beinamen "Golddorf" nach wie vor alle Ehre mache, und auch die kleine Ortschaft Tauschendorf könne sich sehen lassen.

"Ich hoffe, ihr wisst, wie gut ihr es in eurem Dorf habt", betonte Kreisfachberater Michael Stromer. In Burkheim finde man nicht nur engagierte Mitarbeiter und eine tüchtige Jugendleitung, sondern auch eine funktionierende Dorfgemeinschaft. "Ihr seid eine schlagkräftige Truppe, in der alle Altersgruppen vertreten sind", lobte er.

Ehrung treuer Mitglieder

Die Ehrung langjähriger und verdienter Mitglieder stand im Mittelpunkt der Versammlung. Seit 15 Jahren halten Alexander Koch, Dominik Hofmann, Viktor Koch, Karl Koch, Johannes Koch und Joachim Graßmann den Gartenfreunden die Treue.

Für 25-jährige Verbundenheit wurden geehrt: Elvira Zöcklein, Uwe Zöcklein, Heinrich Kraus, Günter Fietz, Elisabeth Braun, Josef Schröder, Horst Seinert und Marianne Seinert.

Vorsitzende Walburga Kraus, Kreisfachberater Michael Stromer und Bürgermeister Robert Hümmer überreichten Urkunden sowie Ehrennadeln des bayerischen Landesverbandes für Gartenbau und Landespflege. Urkunden und Blumengeschenke gab es für Elke Vogler und Heinz Hümmer, die seit 15 Jahren in der Vereinsleitung tätig sind. Mit der Ehrennadel mit Kranz des Landesverbandes wurden die Verdienste von Gottwald Siebert und Hans Ahles gewürdigt. Sie sind seit 35 Jahren in der Vereinsführung aktiv.

Walburga Kraus informierte über das Jahresprogramm. Geplant seien Vorträge über Tomaten und naturnahe Gärten, ein Kochabend, ein Film über den Kordigast und der Bau eines Insektenhotels. Der verstorbenen Mitglieder werde in einem Gottesdienst am 26. Februar in der Heilig-Kreuz-Kapelle gedacht. Im Anschluss zeigte Hans-Jürgen Köstner schöne Bilder von den Aktivitäten der Gartenfreunde und vom Burkheimer Dorfgeschehen. bkl