Erlangen-Höchstadt — Fünf Jahre ruhte der Arbeitskreis Schule-Wirtschaft im Landkreis Erlangen-Höchstadt. Unter der Leitung des IHK-Gremiums-Vorsitzenden Oliver Brehm nimmt man nun die Arbeit wieder auf. Gemeinsam wollen Vertreter aus Industrie, Handwerk und Schulen für eine erfolgreiche Berufsfindung bei den Jugendlichen in der Region sorgen, heißt es in einer Pressemitteilung des Gremiums.
Um dem drohenden Fachkräftemangel in Industrie, Handel und Handwerk zu begegnen, regte Kurt Mirlach, Personalvorstand der Firma Schaeffler, in seiner Funktion als Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft Schule-Wirtschaft eine Revitalisierung des regionalen Arbeitskreises an. Oliver Brehm lud dazu 20 Vertreter aus Schulen und Betrieben in die Höchstadter Kreissparkasse ein. "Wenn wir keine zuverlässigen jungen Mitarbeiter gewinnen können, dann haben wir keine Zukunft", betonte Brehm.