"Gewerkschaft ist das Stärkste, was die Schwachen haben." Dieses Zitat des ehemaligen DGB-Vorsitzenden Michael Sommer prägte die jüngste Ehrung von langjährigen Mitgliedern der IG Metall Coburg in Rödental.
So betrachteten Jürgen Apfel, 1. Bevollmächtigter der IG Metall Coburg, Festrednerin Barbara Resch (Tarifkoordinatorin IG Metall), Norbert Jungkunz (katholische Betriebsseelsorge) und Stadträtin Gabriele Morper-Marr, SPD (als Vertreterin der Stadt Coburg), nicht nur die Wichtigkeit der Gewerkschaften, wenn es darum geht, die Interessen der Arbeitnehmer wahrzunehmen, sondern hoben vor allem auch die gesellschaftlichen Aspekte gewerkschaftlicher Arbeit hervor. Apfel erinnerte daran, dass sich vor 125 Jahren selbstbewusste Arbeitnehmer in der Frankfurter Paulskirche zum Deutschen Metallarbeiter Verband, dem Vorläufer der IG Metall, zusammenschlossen. Die IG Metall kann auf gut 2,3 Millionen Mitglieder zählen.