Lichtenfels — Während die einen noch um die bestmögliche Bahnanbindung ringen, verkünden andere schon eine beschlossene Sache: Der Stadtrat beauftragte am Montagabend die Verwaltung einstimmig damit, einen Antrag an die Deutsche Bahn zu richten. Die Kreisstadt will sich nämlich nicht damit zufrieden geben, dass nach Inbetriebnahme der neuen ICE-Strecke über Erfurt 2017 nicht nur der bisherige ICE-Halt wegfallen, sondern auch noch eine Lücke bis zu einer engeren IC-Vertaktung klaffen wird. Dazu soll auch die Unterstützung von Städten, Gemeinden und Institutionen im Landkreis eingeholt werden. Am gleichen Tag allerdings wurde in Jena als Ergebnis einer Besprechung mit Bahn-Vertretern im dortigen Rathaus verkündet, dass die IC-Verbindung Karlsruhe-Nürnberg-Saalfeld-Jena-Leipzig, mit der auch Lichtenfels im Zwei-Stunden-Takt angeschlossen werden soll, ab Dezember 2023 eingerichtet wird.