von unserem Mitarbeiter Erich Lutter

Weismain — Wurzeln, ein Bauernhaus mit Scheune oder orientalische Bauten als Hintergrund für die Geburtsszene. Das gibt es am Martinimarkt in Weismain und am folgenden Wochenende bei der dritten Krippenausstellung im Schönborn-Saal des Kastenhofes und im angrenzenden Flur der Tourist-Information zu sehen. Aus allen Stilrichtungen bietet die Krippenschau Exponate an. Auch eine Hummelfigurenkrippe ist dabei.
"Am wichtigsten bei der Zusammenstellung ist mir die Vielfalt", sagt Gerhard Fiedler, der die Ausstellung organisiert und bei den Vorbereitungen federführend ist. Sein künstlerisches Talent war bisher kaum bekannt, obwohl er in den vergangenen Jahren eine Vielzahl von Krippen gebaut hat. Heuer werden Exponate ausgestellt, die letztes Jahr noch nicht zu sehen waren.