Zum 17. Mal gestaltete der Gartenbauverein Wallenfels den Osterbrunnen am Marktplatz. Unter Leitung von Rosi Hentschel traf sich das Helferteam bereits Wochen vorher zu den vorbereitenden Arbeiten.
Wie jedes Jahr müssen an die hundert echten Eier, die beim Auf- oder Abbau zerbrechen, ersetzt werden. An mehreren gemeinsamen Abenden bei Rosi Hentschel zu Hause wurden diese liebevoll mit Tiermotiven, christlichen Symbolen, Blumen oder kreativen Mustern bemalt. Die "Künstler" konnten dabei ihrer Fantasie freien Lauf lassen. Das notwendige Material, Farben, Kleber und mehr, stellte Rosi Hentschel zur Verfügung.
Weiter ging es mit dem Binden der Osterkrone. Diese Arbeit wurde von vielen freiwilligen Helfern bei Rudi Stöcker in der Garage erledigt. Dabei war der Wallenfelser Gärtner Michael Müller eine große Hilfe.
Endlich konnte die Krone auf den künstlichen Brunnen aufgesetzt und mit den vorbereiteten Eiern verziert werden. Insgesamt schmücken circa 1000 bunt bemalte Eier den Osterbrunnen. Ein erfahrenes Team transportierte den fast fertigen Osterbrunnen zum Marktplatz und stellte ihn fachgerecht auf. Unter Rosi Hentschels Blicken steckten viele fleißige Hände die restlichen bunten Eier an noch freie Stellen, bis alle zufrieden und stolz auf das gelungene Prachtstück blicken konnten.
Nach mehrjähriger Pause hat sich heuer auch das Hasenpaar wieder eingefunden: eine Hasendame im feschen Dirndl und ein strammer Hasenbursche, die nach den Kleiderspendern "Lotti" und "Mali" benannt wurden. Zwei lebensgroße Figuren aus Stroh, die es sich auf der Bank vor dem Brunnen bequem machen.
Zum ersten Mal ziehen die zwei Hasenkinder mit ihrem Wägelchen vorbei. Diese fröhlichen Figuren hat Hans Köstner (Mali) aus Holz gesägt und liebevoll bemalt.
Der Osterbrunnen ist auf dem Wallenfelser Marktplatz noch bis zum 10. April zu sehen. red