In den vergangenen Tagen legten zehn Hundeführer mit ihren Hunden die Brauchbarkeitsprüfung ab. Hierfür hatten sie sich im letzten halben Jahr wöchentlich unter der Leitung von Rosel Hölzner, Ursula Kilgenstein und Dominik Ma-lucha an der Altach in Haßfurt zur Ausbildung und zum Üben getroffen, wie die Kreisgruppe Haßfurt im bayerischen Landesjagdverband mitteilte.

Bei der Prüfung mussten die Gespanne verschiedene Situationen meistern. Diese unterteilten sich in Gehorsamsfächer, also vor dem Schuss, und Prüfungsfächer nach dem Schuss. Bei den Gehorsamsfächern bewiesen die zukünftigen Jagdhunde ihre Fähigkeiten beim Appell, dem Verhalten am Stand und bei der Leinenführigkeit. Bei den Prüfungen nach dem Schuss zeigten die Hunde und ihre Führer ihr Können beim Ausarbeiten einer Schweißfährte, dem Verlorenbringen im Wald, im Feld und im Wasser und dem Verhalten am gefundenen Wild.

Zur Freude aller Teilnehmer konnte Richterobmann Hermann Langguth mit den Mitrichtern Walter Arnold, Dominik Malucha und Katharina Fuchs-Malucha allen Teilnehmern die Brauchbarkeit ihrer Hunde bestätigen. Nun können die Hundeführer Emil Klopf mit Zero, Deutscher Jagdterrier, Rainer Marschall mit Mamo, Deutscher Jagdterrier, Katharina Fuchs-Malucha mit Asca, Deutsch Kurzhaar, Tom Reichert mit Ammon, Braque Francais, Waldebert Schmitt mit Merle, Deutscher Jagdterrier, Lukas Schweinfest mit Kowi, Parson Russell Terrier, Thomas Seits mit Wotan, Deutscher Wachtelhund, Jochen Strumpf mit Miro, Deutscher Jagdterrier, Thomas Werner mit Picasso, Epagneul Breton, und Jürgen Wolf mit Pretty, English Springer Spaniel, mit ihren geschulten und geprüften Hunden ihrer Arbeit und Passion im heimischen Revier nachgehen.

Ebenso wurden fünf Begleithunde mit ihren Führern geschult und geprüft. Diese sind Sabine Meyer mit Vito, Cockapoo, Gabriele Kerschensteiner mit Barolo, Labrador, Heiko Söldner mit Paulo, Weimaraner/Pointer, Anja Henneberger mit Rose, Französische Bulldogge, und Christine Krause mit Cooki, Labrador.

Bei der Begleithundeprüfung wird einerseits die Führung des Hundes durch den Halter in verschiedenen Situationen geübt, andererseits aber auch sein Verhalten im öffentlichen Raum und gegenüber Spaziergängern und Radlern.

Auch im nächsten Jahr findet ein Hundekurs zur Brauchbarkeitsprüfung statt. Interessierte können sich bei der Jäger-Kreisgruppe Haßfurt melden. red