Ebersdorf bei Coburg — Durch einen Hund, der die B 303 in Höhe der Ausfahrt Ebersdorf Mitte überquerte, verunglückte ein 19-jähriger Autofahrer. Der junge Mann war am Montagabend gegen 21 Uhr mit seinem Opel Corsa unterwegs und fuhr nach eigenen Angaben etwa 100 km/h schnell in Richtung Coburg, als unmittelbar vor ihm der freilaufende beige Hund auf die Straße sprang.

Ausweichen geht schief

Der Fahrer des Opel wollte dem Tier ausweichen, geriet dabei mit seinem Fahrzeug ins Schleudern und landete 100 Meter weiter im Straßengraben. Dabei überschlug sich der Opel und kam auf dem Dach in der Mitte des Grünstreifens bei der Ausfahrt zum Liegen. Der junge Fahrer konnte sich selbst aus seinem Fahrzeug befreien und wurde mit dem Rettungsdienst leicht verletzt ins Klinikum Coburg gebracht.
Am Opel des 19-Jährigen entstand laut Polizei wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von etwa 5000 Euro. Zur Bergung des Autos musste die Auffahrt Ebersdorf Mitte kurzzeitig gesperrt werden. pol