Nachdem der FC Schlaifhausen seinen Andreas-Drummer-Gedächtnis-Pokal im vergangenen Jahr mit Siegen gegen Möhrendorf und Reuth zum ersten Mal gewonnen hat, lädt er sich für die 13. Ausgabe von Mittwoch bis Sonntag noch stärkere Gegner ein. Ausgetragen werden Halbfinale, das Spiel um Platz 3 und das Endspiel. Den Auftakt machen am Mittwoch um 18.30 Uhr die DJK Weingarts und der ASV Weisendorf. Während die Nachbarn den Aufstieg in die Bezirksliga im Elfmeterschießen der Relegation gegen Adelsdorf verpassten, krönte sich Weisendorf in der Kreisliga 1 ER/PEG zum Meister.
Am Donnerstag greift der in der Kreisklasse 2 vertretene Gastgeber zur selben Zeit gegen den ASV Möhrendorf ein, der sich über die Relegation den Aufstieg in die Kreisliga sicherte. Die Finalspiele finden am Sonntag statt. Um 14 treten die beiden Verlierer um Platz 3 gegeneinander an. Das Endspiel auf dem FC-Gelände steigt um 16 Uhr. Am Vorabend spielen die "Blechhulza" bei freiem Eintritt ein Open-Air-Konzert. red