Niederlindach — Volles Wochenendprogramm für die HSG Erlangen/Niederlindach: Nach dem Pokalspiel gegen Forchheims Reserve heute um 20 Uhr bitten die Bezirksoberliga-Handballer die TS Herzogenaurach zum Derby.
Hinspiel: 36:34 für HSG

HSG Erl./Niederl. -
HC Forchheim II

Trotz des Klassenunterschieds - der HC spielt in der Bezirksliga - müssen die Gastgeber in der Hannberger Seebachgrundhalle von Anfang an hellwach sein und wie schon in der Liga-Partie gegen Amberg druckvoll und zielstrebig den Abschluss suchen.
HSG Erl./Niederlindach -
TS Herzogenaurach

Keine 48 Stunden später steht an selber Stelle der Klassiker an. Am zweiten Spieltag gelang den Niederlindachern in Herzogenaurach der erste Auswärtssieg (36:34) der Spielzeit. Nach dem Fehlstart in die zweite Saisonhälfte (vier Niederlagen) liegen die Gäste in der Tabelle aber deutlich vorne und gehen als Favorit ins Derby am Sonntag um 16 Uhr. Mittlerweile hat sich die Mannschaft der Trainer Hankel und Hauer stabilisiert.
Zudem kommt Willert nach seiner Verletzung immer besser in Form und bildet mit Gottesbüren und Stübinger die gefährliche HSG-Rückraumachse. Dazu stellten der wurfstarke Forstner und die beiden Neulinge Jonas und Erhardt bereits im Hinspiel ihre Klasse unter Beweis. Somit ist alles für ein spannendes und intensives Duell bereitet, in dem beide Teams bis zum Schluss um den Sieg kämpfen werden. ts