Nach der deutlichen Niederlage gegen Bayreuth reiste die 2. Mannschaft des HSC stark ersatzgeschwächt zum Bayernliga-Zehnten HT München. Doch die "Rumpftruppe" meistere diese Aufgabe mit Bravour.

Mit der Verletzung von Marvin Munoz im letzten Spiel, einer Fingerverletzung von Dino Mustafic sowie der Verletzung von Rick Harder aus der vergangenen Trainingswoche hat sich das Lazarett des HSC II erneut erweitert. Das Fehlen von Niklas Knauer sowie Ferdinand Schmitt, die beide Prüfungstermine wahrnehmen mussten, führte dazu, dass der HSC insgesamt auf acht Spieler seines breiten Kaders verzichtet musste.

Mit diesem Sieg befindet sich die Mannschaft des Trainerduos Ronny Göhl und Till Riehn weiterhin auf dem 4. Platz der Bayernliga. Nächsten Sonntag bestreitet die Zweite ihr nächstes Heimspiel gegen TSV Friedberg um 16 Uhr in der BGS-Halle.

Bayernliga, Männer

HT München - HSC Coburg II 21:26 (13:12)

Durch einige Fehlwürfe des HSC ging die HT mit 3:1 in Führung, doch der HSC ließ sich zu keiner Zeit abschütteln. Trotz einiger technischer Fehler im Angriff wurde das Spiel durchgehend eng gestaltet. Durch ein Tor in letzter Sekunde von Jakob Kassing verkürzte der HSC zur Halbzeit auf 12:13.

Nach dem Seitenwechsel startete die HSC-Zweite perfekt, denn dank eines 4:0-Laufes zog sie auf 16:13 davon. Ein gut aufgelegter Fabian Apfel im Tor konnte in Verbindung mit einer starken Abwehr viele Würfe der Münchener parieren und somit die Grundlage für den nächsten 6:0-Lauf legen.

Gut herausgespielte Chancen führten zu der Vorentscheidung. Beim Stand von 14:21 (46.) waren die Fronten frühzeitig geklärt. Diese Führung ließ sich der HSC nämlich nicht mehr nehmen und verwaltete das Ergebnis. Zwei Tore kurz vor Schluss für die Hausherren führte zum souveränen 26:21-Auswärtssieg für den HSC II. pp