Im ersten Heimspiel nach der Weihnachtspause und gleichzeitig zum Start der Rückrunde zeigte die C-Jugend des HSC Coburg ein Galaspiel gegen den Bayernliga-Spitzenreiter aus Erlangen.

Mit dem klaren 36:27-Sieg im Derby gegen die fränkischen Nachbarn zeigten die HSC-Jungs in diesem Spiel, was sie können, und durften vor allem aufgrund einer starken Abwehrleistung diesen doppelten Punktgewinn gegen den Tabellenführer der Bayernliga feiern.

C-Jugend Bayernliga

HSC 2000 Coburg - HC Erlangen 36:27 (20:15)

Ballgewinne wurden in erster oder zweiter Welle in schnelle Tore sicher verwandelt. Mit einem eindrucksvollen 6:0-Lauf zogen die HSC-Youngsters vom 6:7 auf 12:7 davon (16.). Mit einem Fünf-Tore-Vorsprung ging es auch zum 20:15 in die Pause.

Die "Gelb-Schwarzen" ließen sich auch nach der Pause nicht verunsichern und konnten sich durch viel Dynamik im Angriff wieder Freiräume schaffen, die sie dann sicher zu Torerfolgen nutzten. Fünf Tore in Folge stellten wieder einen deutlichen Vorsprung zum 28:21 (36.) her, der zwischenzeitlich in der 44. Minute auf zehn Tore anwuchs. Nach einem Kopftreffer lief auch der heimische Keeper zu Höchstform auf und parierte gerade in der Schlussphase etliche freie Bälle.

HSC Coburg: Marco Huber - Loris Hartung (9), Lennart Kücker (4) , Moritz Knauer (1), Til Schreiber (4), Jonathan Thaler (1), Olivier Graczyk (2), Max Boy-Nieder (2), Jakob Zimmermann, Leonard Stern (2), Leonards Valkovskis (9/3), Jesper Schartl (2). akü