Nach dem Ausfall von Jakob Knauer (Schulteroperation) wird die Verletztenliste beim Handball-Erstligisten HSC 2000 Coburg länger: Nun müssen auch Christoph Neuhold und Talent Dino Mustafic verletzungsbedingt pausieren.

Muskelfaserriss und Handbruch

Das Liga-Schlusslicht, das am Sonntag ab 16 Uhr bei der SG Flensburg-Handewitt antritt, muss in den kommenden zwei bis drei Wochen auf Rückraumspieler Christoph Neuhold verzichten. Der Österreicher zog sich im Training eine Wadenverletzung zu. HSC-Mannschaftsarzt Gerolf Bergenthal hat nach einer MRT-Diagnostik einen Muskelfaserriss in der linken Wade diagnostiziert.

Neuhold befindet sich momentan im Reha-Training und wird langsam wieder an die Belastung herangeführt. Ebenfalls ausfallen wird Nachwuchstalent Dino Mustafic, der sich beim Spiel der Reserve in Landshut einen Bruch der rechten Mittelhand zugezogen hat. Mustafic wird in der kommenden Woche in Bad Neustadt operiert, die genaue Ausfallzeit ist noch nicht absehbar.

Die Saison in der Bayernliga wurde, wie gemeldet, vorerst ausgesetzt. Die nächsten drei Spieltage finden in sämtlichen Amateurligen aufgrund der derzeit steigenden Corona-Fälle nicht statt. ct