Als Erweiterung der Tagesordnung legte Bürgermeister German Hacker dem Herzogenauracher Bauausschuss noch einen Antrag auf eine Nutzungsänderung vor. Die nicht mehr genutzte Gemeindekirche an der Ecke Röntgen- und Ringstraße soll zu einem Hotel umgebaut werden. Das Gebäude wurde ursprünglich von den Zeugen Jehovas genutzt und soll nach dem Umbau zehn Doppelzimmer beinhalten.
Nach Auffassung der Verwaltung entspricht die geplante bauliche Anlage den Festsetzungen des Bebauungsplanes. Wie in der Beschlussvorlage zu lesen war, soll den Gästen eine Übernachtung mit Frühstück angeboten werden. Auf Nachfrage von Bernhard Schwab (CSU) erklärte Bürgermeister Hacker, dass in Herzogenaurach rund 1200 Betten in unterschiedlichen Kategorien angeboten werden und noch viel Luft nach oben sei.