Lichtenfels — Mittlerweile zur Tradition an der Herzog-Otto-Mittelschule ist die Veranstaltung "HOS an einem Sommertag" geworden. Trotz nahezu tropischer Temperaturen fanden sich viele Eltern ein, um sich über das breite Spektrum an Aktivitäten der Schule zu informieren. Das Programm begann mit den Bläser klassen unter Leitung von Florian Ebert. Bereits die Fünftklässer führten nach nur einem Jahr Unterricht einige Stücke vor. Das Repertoire der älteren Schüler bestach durch Klangvielfalt. Bestens unterhalten wurden die Gäste mit einem Sockentheater der Klasse 5a und dem Tanz "Hey Mama" von Mädchen aus verschiedenen Klassen. Nach dem Auftritt der Schulband "The Hobbits" unter Leitung von Gerhard Waldschütz begannen Besucher, Eltern und Schüler mit ihrem Rundgang durchs Schulhaus. Neben den festen Einrichtungen wie Bücherei, Schulcafé, Fitnessraum, Lernwerkstatt, Bibelwerkstatt und Schulküchen wurden die Ergebnisse der vorangegangenen Projektwoche in Augenschein genommen Im Ganztagesbereich wurde der Raumteiler präsentiert, der von Schülern in einer Schreinerei gefertigt worden war, im Kino konnte man sich selbstgedrehte Filme, während es bei Versuchen im Physiksaal knallte und blubberte. Ein Schüler führte im Computerraum den Besuchern den neuen 3D-Drucker vor. Die Gäste wurden von Mitgliedern des Elternbeirats auf der Terrasse des Ganztagsbereiches bewirtet und konnten dabei zuschauen, wie Schüler, Eltern und Lehrer sich am Menschenkicker des Kreisjugendrings spannende Wettkämpfe lieferten. red