Bürgermeister Ludwig Göhl (ÜWG) berichtete im Gemeinderat, dass die Gemeinde Stadelhofen für die Sanierung der Grundschule ins Kommunalinvestitionsprogramm aufgenommen wurde und auf rund 1,1 Millionen zuwendungsfähiger Kosten rund 90 Prozent beziehungsweise 850 000 Euro Zuschuss gewährt werden. Der Zuschuss fördert energetische Maßnahmen und Maßnahmen zur Schaffung von Barrierefreiheit.
Für die restlichen Maßnahmen (zum Beispiel WC-Sanierung, EDV-Verkabelung usw.) müssen noch Mittel aus dem FAG-Topf beantragt werden. Insgesamt geht der Planer davon aus, dass Kosten in Höhe von rund 1,4 Millionen anfallen.
Das Grundstück, auf dem sich die Schule befindet, gehört eigentumsrechtlich der Gemeinde Stadelhofen. Es ist beabsichtigt, nach Abschluss der Sanierung einen neuen Miet-/Nutzungsvertrag mit dem Schulverband abzuschließen.