Der Vorsitzende der FFW Bad Staffelstein, Bürgermeister Jürgen Kohmann, begrüßte die zahlreich anwesenden Feuerwehrkameraden zur diesjährigen Hauptversammlung. Bernd Schramm, der neue KBM aus Uetzing stellte sich kurz vor und dankte für die Einladung. KBI Ottmar Jahn verabschiedete sich von den Feuerwehrkameraden, die er jahrelang mit ausgebildet hatte. "Mir ist diese Entscheidung nicht leichtgefallen, denn ich bin doch sehr mit der Feuerwehr verbunden", erklärte er.

In einem kurzen Ausblick auf die im kommenden Jahr stattfinden Veranstaltungen hob Kohmann das Altstadtfest besonders hervor. Die bekannte BR Radltour startet dieses Jahr in Bad Staffelstein. Auch hier werde zusammen mit den anderen Hilfsorganisationen viel Arbeit auf die Feuerwehr zu kommen.

Die zweite Kommandantin, Nicole Trapper, die den erkrankten Kommandanten, Stefan Liebl vertrat, bedankte sich beim Bürgermeister und dem Stadtrat für das gute Miteinander im letzten Jahr. Trotz der vielen Einsätze, die nochmals alle ausführlich gezeigt wurden, muss wöchentlich zum Wohle der Einwohner geübt werden, erklärte die zweite Kommandantin, die auf 55 männliche und acht weibliche Aktive zurückgreifen kann. Die Staffelsteiner Feuerwehr kam im letzten Jahr auf insgesamt 6607 ehrenamtliche Personalstunden, die sich auf Brandeinsätze sowie auf Unfälle, First Responder, Wohnungsöffnungen, Sicherheitswachen, Ausbildungen und Übungen aufteilen. Stolz ist die Wehr auch auf Lukas Hetzel, Lucas Lindner, Lucas Klamm und Andreas Bieger, die beim 18. Erwachsenenleistungsmarsch in Forchheim unter 75 Feuerwehrgruppen aus Ober-Unter-und Mittelfranken den 2. Platz belegten. Drei Neuaufnahmen konnte Nicole Trapper, mit Tobias Grünbeck, Christian Gebhardt und Nima Hassini begrüßen. Ebenso konnte mit Tom Koch das erste Mitglied von den Löschquergerla in die Jugendfeuerwehr übernommen werden, worüber sich Jugendwart Lucas Klamm, der mittlerweile sechs Jungen in seiner Gruppe hat, freute. Lars Hagen und Felix Büttner traten neu in die Jugendfeuerwehr Bad Staffelstein ein.

In 206 Stunden wurden die Jugendlichen in Feuerwehrtechnik ausbildet. Besonders freute den beiden Jugendleiter Lucas Klamm und Johannes Lohneis der Erfolg beim Jugendleistungsmarsch. Gemeinsam mit den Kameraden der FW Lichtenfels wurde der vierte Platz belegt, der zur Teilnahme am oberfränkischen Jugendleistungsmarsch berechtigte.

Holger Reinlein, Leiter der kleinsten, den Löschquergerla, hatte für seine Mannschaft wieder ein buntes Programm zusammengestellt. Die elf regulären Treffen mit insgesamt 90 Stunden waren immer sehr gut besucht.

Der Vorsitzende Jürgen Kohmann konnte mit der zweiten Kommandantin einige Beförderungen und Ehrungen vornehmen. So wurde Lukas Hetzel zum Oberfeuerwehrmann ernannt. Zu Hauptfeuerwehrmännern wurden Heiko Gampert, Thomas Meixner und Thomas Tietz ernannt. Löschmeister wurden Sebastian Jörig und Johannes Lohneis, Oberlöschmeister Andreas Bieger und Holger Reinlein. Zu Brandmeistern wurden Jochen Bargel und Michael Liebl ernannt. Eine besondere Ehre wurde Hermann Gummerum mit der Ernennung zum Ehrenmitglied zuteil.

Nicole Trapper appellierte nochmals an alle, die Werbetrommel für die Löschquerkerla, die sich an jedem dritten Freitag im Monat um 17.30 Uhr treffen, und die Jugendfeuerwehr, die immer freitags um 19 Uhr zusammenkommt, zu rühren. Treffpunkt ist jeweils das Feuerwehrhaus. Die Jugend sei die Zukunft aller Wehren, erklärte Nicole Trapper. Hartmut Klamm