Bad Staffelstein — Für die Einzelmeisterschaften der Altersklassen U16/U14 des Leichtathletik- Kreises Oberfranken West war der TSV Staffelstein ein ausgezeichneter Gastgeber. Bei hochsommerlicher Hitze zeigten einige Nachwuchsathleten respektable Leistungen.
Mit Abstand erfolgreichster Verein war der TSV Scheuerfeld mit 14 ersten, sieben zweiten Plätzen und einen dritten Rang, gefolgt vom TSV Staffelstein (4/1/2), SpVgg Ahorn (2/2/0), TV Strössendorf (2/0/0) und TSV Mönchröden (1/0/3).
In der MU13 teilten sich die beiden Scheuerfelder Nils Schäfer und Fritz Link die fünf Titel unter sich auf. Die beste Leistung zeigte Link im Weitsprung mit 4,22 Metern. In der MU14 ging Lars Köhler (TSV Scheuerfeld) fünf Mal an den Start und gewann jeweils klar vor Athleten von der LG Bamberg. Seine 5,04 Meter beim Weitsprung war seine stärkste Disziplin.
In der WU13 machte es ihm seine Vereinskameradin Clara Wölfel mit ebenfalls fünf ersten Plätzen nach. Auch in der MU15 gab es einen Mehrfachsieger. Lukas Hofmann vom Ausrichter TSV Staffelstein gewann vier Disziplinen (Hoch, Weit, Kugel, 100 Meter). Die beste Leistung in dieser Klasse bot Marcel von der Weth vom TSV Bad Rodach. Er lief die 800 Meter in 2:32,69 Minuten.
Christoph Müller (MU16) vom TV Strössendorf, seit Jahren nicht nur in Oberfranken ein leistungsstarker Nachwuchsathlet, verbesserte beim Weitsprung seine Bestmarke auf gute 5,95 Meter. Zudem sprang er als Sieger noch 1,66 Meter hoch. uz