In das Vereinslokal hatte Hallstadts Maurer- und Bauhandwerkerzunft seine Mitglieder zu seiner Jahreshauptversammlung eingeladen. Da in diesem Jahr keine Neuwahlen anstanden, bezog sich das Interesse primär auf die Berichte des Vorstandes.
Erster Vorsitzender Florian Lenglein stellte fest, dass die Zunft zurzeit 78 Mitglieder zählt. Erfreut zeigte er sich darüber, dass immer wieder Jugendliche den Weg zur Zunft fänden. In seinem Jahresbericht ging Lenglein auf die zahlreichen Aktivitäten von 2015 ein. Höhepunkt sei dabei ohne Zweifel das große Hoffest gewesen, welches man anlässlich des 140-jährigen Bestehens der Hallstadter Maurer- und Bauhandwerkerzunft gefeiert hat. Ein besonderes Highlight sei dabei auch die Wiedereröffnung des Handwerkermuseums in der Fischergasse 4 gewesen. Zwei Jahre lang war dieses Kleinod wegen geplanter Umbauarbeiten - diese wurden von der Stadt inzwischen wieder "abgeblasen" - geräumt worden. Von der Bevölkerung wurde sowohl das Hoffest als auch das Handwerkermuseum sehr gut besucht.
Doch auch im weiteren Verlauf des Jubiläumsjahres zeigte sich Hallstadts Maurer- und Bauhandwerkerzunft stets von ihrer besten Seite und fand unter anderem durch die Beteiligung und ihre Auftritte in Zunftkleidung immer wieder große Beachtung und Anerkennung.
Neben der Beteiligung an örtlichen Veranstaltungen, etwa beim Kirchweihbaum-Festzug, sowie der Teilnahme an allen kirchlichen und weltlichen Anlässen in Hallstadt mit Fahnenabordnung, Heiligenträgern, Zunftstäben und jeweiliger Begleitung in Zunftkleidung wurde in der Zunft auch die Freundschaft zu anderen Vereinen mit Nachdruck gepflegt. Beim letztjährigen Zunft- und Handwerkerschießen und beim Grillfest des Patenvereins, der Stegauracher Zunft, war man präsent, und einmal mehr war auch die Michaelifeier ein glanzvoller Höhepunkt im Zunftjahr.
Zum Schluss seines Rückblickes dankte Lenglein der Stadt Hallstadt für die gewährte finanzielle Unterstützung und vor allem für die Überlassung der Räumlichkeiten (Zunftstuben) in der Fischergasse 4.
Aus dem Bericht des Kassiers Günter Schmuck ging hervor, dass in der Zunft auch im Jubiläumsjahr sehr wirtschaftlich gearbeitet wurde.
Im Jahr 2016 wird die Zunft erneut bei allen sich bietenden Gelegenheiten weltlicher und kirchlicher Art in Hallstadt aktiv in Erscheinung treten. Die traditionelle Michaelifeier begeht die Zunft am 25. September. Des Weiteren plant die Zunft einen Ausflug nach Mönchsondheim mit Besichtigung der Kirchenburg und des Museums sowie die aktive Teilnahme beim 125. Jubiläum der Patenzunft in Stegaurach.
Ein besonders erfreuliches Thema war abschließend der traditionelle "Maurerklatsch". Die Jugend in der Zunft regte an, im laufenden Jahr bei den Proben aktiv mitzuwirken, um künftig diese kulturelle Attraktion in der Zunft aufzuwerten. Mit großem Applaus wurde dieses Interesse der Jugend bedacht. pa