Wir wollen andere Menschen verstehen, uns mit ihnen austauschen, diskutieren. Wir wollen hören, was um uns herum geschieht, keinesfalls abgeschnitten sein von der Welt der akustischen Informationen. Doch was, wenn das Hörvermögen schwindet und wenn selbst Hörgeräte keine ausreichende Hilfe sind? - Antwort auf diese Frage gibt es im Hörmobil der Initiative "Ich will hören!", das am Montag, 6. Mai, von 9 bis 13 Uhr auf dem Maxplatz Station macht. Die Initiative möchte Menschen mit hochgradigem Hörverlust, deren Angehörige sowie die breite Öffentlichkeit über das Thema Hören sowie über neuartige Ansätze bei der Therapie von Hörverlusten aufklären. red