Er hat gerade seinen Fünfzigsten gefeiert. Jedenfalls behauptet er das - seit zehn Jahren. In Wahrheit hat er die "Lebensmitte" hinter sich gelassen und die nächste Etappe erreicht, die sogenannte "Restlaufzeit". Sex gehört zu den schönsten Erinnerungen seines Lebens. Seine Frau hat ihm einen Hometrainer bestellt - dabei braucht er doch eigentlich ein Hörgerät. In seinen Träumen geht es nicht mehr um eine heiße Liebesnacht, sondern um einen gelungenen Hefezopf.

Peter Vollmer setzt bei seinem Gastspiel am Samstag, 24. Oktober, um 20 Uhr im Erlanger Theater "Fifty-Fifty" seine kabarettistische Lebenserzählung da fort, wo er mit "Frauen verblühen, Männer verduften" aufgehört hat. Und seine Gäste sind herzlich eingeladen, sich von ihm den Spiegel vorhalten zu lassen. Was immer nämlich auch sie im Alltag piesackt oder quält - hier werden sie es wiedererkennen und herzhaft darüber lachen können. Denn der Kabarettist weiß, Komik ist Wahrheit und Schmerz. Geschichten über die "besten Jahre"? Vielleicht. In jedem Fall aber einer der besten Abende, die man erleben kann, verspricht Peter Vollmer. Karten können unter Telefon 09131/24855 reserviert werden. Mehr Informationen gibt es unter www.peter-vollmer.de. red