Sein neues Geschäft "zweiwas" in der Gaustadter Hauptstraße wird nicht nur den modernsten Erfordernissen für Optik und Hörgeräteakustik gerecht, sondern Pscherer hatte mit seiner Innenarchitektin Susanne Seggelke von Anfang an die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung im Blick. Barrierefreiheit gehört selbstverständlich zum Konzept, darüber hinaus ist die Beratung für Gehörlose in Gebärdesprache Standard sowie die Möglichkeit eines professionellen Sehtestes in 3D für Rollstuhlfahrer, da der Monitor der Refraktionseinheit an einer frei im Raum stehenden, schwenkbaren Stütze platziert ist.
Das Geschäft bietet derzeit noch mehr: Martin Pscherer gibt den beiden Künstlern Barbara Held und Timur Manapow der "Inklusiven Kulturwerkstatt" der Offenen Behindertenarbeit der Lebenshilfe Bamberg die Möglichkeit, mit weiteren Werken Einblick in ihr Oeuvre zu geben.