Das Stadtmarketing präsentiert eine neue Themenführung durch Höchstadt. Am Freitag, 7. Oktober, um 20 Uhr startet für Nachtschwärmer ein abendlicher Streifzug rund um Mörder, Diebe und arme Sünder, teilt Tourismusmanagerin Sandra Schuster mit.
Die Bewohner von Höchstadt an der Aisch galten seit jeher als gottesfürchtig und fromm. Wenig erfährt man in den Chroniken über die dunklen Seiten der Stadt. Gab es die nicht? Wer hat in Höchstadt gemordet, gestohlen und "Nothzucht" getrieben? Welche Strafen drohten für diese
Taten, wer hat sie vollstreckt und wo ist das passiert?


Für Kinder nicht geeignet

Diesen Fragen geht die neue Themenführung der Höchstadter Stadtführerin Christiane Kolbet auf den Grund. Die Teilnehmer begeben sich auf Spurensuche nach kleinen Gaunern, großen Verbrechern, armen Kindsmörderinnen und streitlustigen Zechern und verfolgen den Weg der "armen Sünder" durch die Stadt.
Die Führung ist für Kinder nicht geeignet, heißt es in der Pressemitteilung. Treffpunkt ist am Marktbrunnen auf dem Marktplatz. Die Dauer beträgt etwa 90 Minuten, die Kosten liegen bei sechs Euro pro Person. Um Anmeldung unter der Telefonnummer 0151/26211382 wird gebeten. red