Laden...
Höchstadt a. d. Aisch
höchstadt.inFranken.de  Der BVV-Bezirk Mittelfranken zeichnet den TC Höchstadt mit dem Jugendförderpreis aus.

Höchstadter Volleyballer ausgezeichnet

Seit diesem Jahr zeichnet der Bayerische Volleyball-Verband gemeinsam mit den bayerischen Sparkassen Vereine mit dem Jugendförderpreis aus. Der Gewinner wird in allen sieben Volleyball-Bezirken vom Be...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Gruppe des Volleyball-Kindertrainings des TC Höchstadt Foto: privat
Die Gruppe des Volleyball-Kindertrainings des TC Höchstadt Foto: privat

Seit diesem Jahr zeichnet der Bayerische Volleyball-Verband gemeinsam mit den bayerischen Sparkassen Vereine mit dem Jugendförderpreis aus. Der Gewinner wird in allen sieben Volleyball-Bezirken vom Bezirksrat gewählt. Aus den sieben Siegern wird schließlich ein Landessieger gekürt. In Mittelfranken fiel die Wahl auf den TC Höchstadt, der sich auch über ein Preisgeld von 300 Euro freuen darf.

Der Verein verbucht somit nach dem Gewinn des Sportpreises des Bayerischen Landessport-Verbands Mittelfranken vor einem Jahr eine weitere Auszeichnung für seine Jugendarbeit. "Wir passen unser Konzept für die Jugendarbeit ständig an", erklärt Silvio Holzapfel vom TC Höchstadt. "Aktuell planen wir zwei weitere Beachfelder auf unserem Vereinsgelände, damit wir mit den dann drei Beachfeldern das Training zeitweise in den Sand verlagern und Turniere planen können."

Die Auszeichnung ist für Holzapfel ein Ansporn, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen und weitere Ideen für Optimierungen zu sammeln und umzusetzen. "Wir suchen Nischen, wie die beiden Tages-Volleyball-Turniere für U18 und Damen mit Discoabend und versuchen, diese mit Leben zu füllen. Außerdem kämpfen wir um weitere Trainingstermine und suchen Trainer, da der jugendliche Zulauf bei uns groß ist. Die Qualität unserer Arbeit spricht sich herum", erklärt Holzapfel.

Beim TC trainierten in der vergangenen Saison mehr als 80 Mädchen und Jungen unter der Anleitung von 18 Trainern (darunter zehn Jugendliche mit absolviertem Jugendtrainer-Lehrgang). Neben dem regulären Trainingsbetrieb hat sich das Team einiges überlegt, um die Jugendlichen enger an Verein und Mannschaft zu binden. So wurde ein einwöchiges Trainingslager in Inzell ins Leben gerufen, bei dem neben Volleyballtraining auch Bergwanderungen und Kletterausflüge ins Programm integriert wurden, die zum einen für Abwechslung sorgen und zum anderen die Gemeinschaft fördern. red

Verwandte Artikel